bahn_hoefe, Hamburg-Ottensen

Historische Bahndirektion als vitales Hofensemble

Der historische Gebäudekomplex der ehemaligen Bahndirektion am Bahnhof Hamburg-Altona wurde vollständig saniert und zu einem vitalen, offenen Hofensemble umgestaltet. Mit den „bahn_hoefen“ entstand ein Gebäudeensemble, das verbindet – sowohl in seiner Nutzung als auch in seiner städtebaulichen Funktion. Dazu öffneten die Landschaftsarchitekten vom Hamburger Büro Gartenlabor die ehemals verschlossenen Innenhöfe und machten sie für die Öffentlichkeit zugängig. Mit dem Betonsteinpflaster Palladio® von METTEN Stein+Design gestalteten sie eine eindrucksvolle, fußläufige Verbindung zwischen den neuen öffentlichen Freiräumen und dem Stadtraum.

Das Projekt „bahn_hoefe“ mitten im lebendigen Hamburger Stadtteil Ottensen umfasst ein fünfteiliges Gebäudeensemble, bestehend aus historischen Gebäuden der ehemaligen Reichsbahndirektion und einem Neubau. Durch die behutsame Sanierung der teilweise denkmalgeschützten Bausubstanz unter der Prämisse des „Weiterbauens“ hat das Hamburger Büro LH Architekten das vier- bis siebengeschossige Hofensemble kleinteilig und vielfältig nutzbar gemacht.

Es ist gelungen, den Komplex so zu zerlegen und transparent zu gestalten, dass er sich als vitales, offenes Hofkonzept öffentlich in den Stadtteil integriert. Die neuen Nutzungen beinhalten Büroflächen, eine private Hochschule, eine Musicalschule, Studenten- Appartements, Wohnungen, eine Kita und Parken. Im Erdgeschoß werden sie durch Ladengeschäfte und gastronomische Betriebe ergänzt. Entstanden ist eine quartierseigene Atmosphäre und Identität für den Stadtteil Ottensen. Alleine das vielfältige Nebeneinander hat das Leben in Ottensen moderner und gleichzeitig übersichtlicher gemacht. Auf rund 30.000 Quadratmetern kann man hier wohnen, lernen, arbeiten, einkaufen, essen, sich treffen und austauschen.

Revitalisierung einer denkmalgeschützten Bestandsimmobilie

Durch die Teilung des Baukomplexes und seine Öffnung mit neuen Zu- und Durchgangswegen wurden städtebauliche Zusammenhänge und attraktive Freiräume geschaffen. Mit ihrem Freiraumkonzept stellten die Landschaftsarchitekten vom Büro Gartenlabor neue Bezüge zwischen den großzügigen Innenhöfen, dem Gebäudeensemble und dem städtischen Raum her. Die ehemals verschlossenen Innenhöfe wurden von alten „gewucherten“Zubauten befreit und sensibel für ihre neuen Nutzungen umgestaltet und ergänzt. Im Zuge des Rückbaus der eingeschossigen Nebengebäude und der Herstellung von Verbindungswegen wurden einzelne Fassadenbereiche erneuert. In Anlehnung an die dunkel emaillierten Ziersteine der Hauptfassaden führte man die neuen Fassadenbereiche in dunklen Metall-Paneelen aus. Ebenso setzen sich auch alle weiteren baulichen Ergänzungen und Fassaden einheitlich durch ihre dunkle Materialität von der Bausubstanz ab.

Legend

Project:

bahn_hoefe, Hamburg-Ottensen

Colours and sizes:

Me Palladio 15.01 Oberflaeche ret
Palladio 15.01

50 x 25 x 8 cm

100 x 50 x 8 cm

50 x 25 x 12 cm

Palladio 15.03
Palladio 15.03

50 x 25 x 8 cm

100 x 50 x 8 cm

50 x 25 x 12 cm

Architect:

LH Architekten, Hamburg

landscapearchitect:

Gartenlabor, Hamburg

Area:

ca. 4.000 m²

Completion:

2016

Gallery